Über Cally Roberts, Podder™ seit 2018

Ich heiße Cally, bin 22 Jahre alt und habe seit 12 Jahren Typ 1 Diabetes. Ich bin derzeit an einer Akademie, wo ich zur Kinderpflegekraft ausgebildet werde. Ich hoffe, dass ich eines Tages eine Diabetes-Beraterin sein werde, die anderen wie mir hilft und sie unterstützt. Dinge, die mich glücklich machen, sind meine Familie, meine Freunde, mein Hund Tyson und draußen in der Sonne sein!

Typ 1 Diagnose

Als ich meine Diagnose bekommen habe, nahm ich alles erstmal so in Kauf und machte so "normal" wie möglich weiter. Ich war weiterhin sehr aktiv, wie auch schon vorher, und hatte während meiner gesamten Schulzeit nur sehr wenige Probleme mit dem Diabetes. Als ich jedoch ein Teenager wurde, ließ ich alles ein bisschen schleifen und entwickelte eine sehr negative Einstellung zu meinem Diabetes. Ich habe es immer gehasst, dass ich so anders als meine Freunde und andere Teenager meines Alters war und warum ich Dinge tun musste, die sie nicht tun mussten, wie z.B. mich selbst zu spritzen und Medikamente mit mir herumzutragen.

Nach einer schweren diabetischen Ketoazidose wurde ich wachgerüttelt und änderte meine negative Einstellung zum Diabetes in eine positive. Ich fing an mich wieder um meinen Diabetes zu kümmern, was auch dazu führte, dass mir eine Insulinpumpentherapie genehmigt wurde (was ich übrigens sehr lange schon wollte). Außerdem fing ich an meine Erfahrungen mit dem Diabetes auf Social Media zu posten. Dort lernte ich zusätzlich viele tolle Menschen mit Typ 1 Diabetes kennen.

Das Omnipod®-System

Ich benutze das Omnipod®-System seit 2018. Vorher hatte ich eine andere Insulinpumpe und davor habe ich mir mehrmals täglich Insulin per Pen injiziert. Ich war extrem glücklich, als mir eine Insulinpumpe genehmigt wurde, da ich schon über viele Jahre hinweg eine wollte, diese allerdings nie bewilligt bekam. Ich mochte meine vorherige Insulinpumpe, allerdings wurde mir damals nicht die Wahl gelassen eine Insulinpumpe selbst auszuwählen, die eventuell besser zu mir persönlich gepasst hätte. Als ich mir endlich selbst eine aussuchen konnte stand das Omnipod®-System ganz oben auf meiner Liste. Ich bin der Meinung, dass es für Menschen mit Typ 1 Diabetes sehr wichtig ist, die Wahl für ein Pumpensystem selbst treffen zu können. Das ist eine wichtige Entscheidung und es braucht ein bisschen Zeit, um sich über alles zu informieren, auszuprobieren und letztendlich eine Pumpe auszuwählen.

Das Omnipod®-System passte perfekt zu mir. Da ich sehr aktiv bin, wusste ich von Anfang an, dass das Feature "schlauchlos" für mich sehr vorteilhaft sein würde. Ich liebe es, den Pod dort setzen zu können, wo ich will und meinen PDM ganz ein einfach in meiner Hosentasche oder in einer Handtasche zu verstauen, ohne mir Gedanken machen zu müssen, was ich anziehen kann und was nicht. Insulinpumpen machen Angst, aber ich persönlich finde, dass das Omnipod®-System einfach zu bedienen und zu steuern ist. Ich mag es, meine Insulinabgabe ändern und die Pumpe fernsteuern zu können. Dies macht meinen Alltag mit Diabetes ein wenig einfacher.

Jedem der darüber nachdenkt, das Omnipod®-System künftig zu nutzen, würde ich empfehlen, das System auszuprobieren und sich über seine Funktionsweise zu informieren. Denn schließlich ist die richtige Pumpe auszuwählen eine wichtige Entscheidung. Ich persönlich habe viele positive Erfahrungen mit dem Omnipod®-System gemacht. Für mich ist es klasse, um meinen Diabetes unter Kontrolle zu halten und ich habe das Gefühl, dass ich viel mehr Freiheit habe um die Dinge zu tun, die ich liebe.

Meiner Meinung nach sollte in Bezug auf Diabetes VIEL mehr Aufklärungsarbeit betrieben werden. Ich persönlich habe festgestellt, dass viele Menschen ihr Bestes versuchen, um den Diabetes zu verstehen und dass mir auch häufig Fragen dazu gestellt werden (ich finde es toll, wenn Menschen etwas über Typ 1 Diabetes lernen wollen). Es gibt aber immer noch viele Menschen, die nicht Bescheid wissen. Aus diesem Grund habe ich meinen Instagram Account ins Leben gerufen. Hier möchte ich versuchen, Menschen über Typ 1 Diabetes aufzuklären und als Botschafterin dieser Krankheit zu fungieren.

 


Veröffentlicht am 24th December 2019.


HAFTUNGSAUSSCHLUSS ZUR GESUNDHEIT

Dieser Blog enthält allgemeine Informationen und Diskussionen über die Gesundheit und damit verbundene Themen. Die in diesem Blog oder in verlinkten Materialien bereitgestellten Informationen und andere Inhalte sind nicht als medizinische Beratung gedacht und dürfen nicht als Ersatz für professionelle medizinische Fachkenntnisse oder Behandlungen verstanden werden. Wenn Sie oder eine andere Person ein medizinisches Anliegen haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen oder andere professionelle medizinische Behandlungen in Anspruch nehmen. Missachten Sie niemals professionelle medizinische Ratschläge oder zögern Sie, diese einzuholen, aufgrund von etwas, das Sie in diesem Blog oder in verlinkten Materialien gelesen haben. Wenn Sie meinen, dass bei Ihnen ein medizinischer Notfall eingetreten ist, wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt oder Notfalldienste. Die in diesem Blog und auf dieser Webseite ausgedrückten Meinungen und Ansichten stehen in keinerlei Verbindung zu denen eines Akademikers, eines Krankenhauses, einer Gesundheitspraxis oder einer anderen Institution.