Mythen und Missverständnisse bei typ 1 diabetes

Hallo Leute. Ich habe vor kurzem eine neue Arbeitsstelle angetreten, und musste dort mindestens einer Person am Tag mitteilen, dass ich Typ 1 Diabetes habe und in diesem Zusammenhang bekam ich dann mindestens eine Frage oder einen Kommentar. Normalerweise gingen sie in die Richtung „Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Pausen einlegen“ oder „Essen Sie einfach etwas, wenn Sie müssen“. Aber dann lernt man die „Speziellen“ kennen...die, bei denen man anfängt, die Augen zu verdrehen...ja genau. Die meisten Menschen mit Typ 1 Diabetes, haben bereits genug Fragen über Typ 1 Diabetes gehört oder uns wurden so viele Fragen gestellt, dass man ein Buch darüber schreiben könnte…manchmal aber ist es eine großartige Gelegenheit für uns, anderen Menschen etwas über Typ 1 Diabetes beizubringen, da wir alle wissen, dass der Diabetes sehr verwirrend sein kann. Meine Diagnose habe ich vor 12 Jahren erhalten und die meisten Dinge verwirren mich immer noch! In diesem Beitrag werde ich also meine 6 größten Mythen und Missverständnisse teilen, wie ich reagiert habe und was ich mir wünsche, was die Menschen über Typ 1 Diabetes wissen sollten.

DIABETES TYP 1 UND ZUCKER

„Hey Cally, hast du Diabetes bekommen, weil du als Kind zu viel Zucker gegessen hast?“ oder „Werde ich Diabetes bekommen, wenn ich viel Zucker esse?“ oder „Kannst du denn Zucker essen?“

Erstens, nein. Kommentare wie diese sind wahrscheinlich die häufigsten. Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich so etwas gehört habe! Es gibt ein großes Stigma rund um Typ 1 Diabetes, das mit dem Essen von zu viel Zucker verbunden ist, aber falscher kann man nicht liegen. Typ 1 Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, bei der der Körper die Zellen innerhalb der Bauchspeicheldrüse, die Insulin bilden, angreift. Es gibt keine Verbindung zur Ernährungsweise oder dem Lebensstil. So einfach, von zu viel Zucker essen, passiert das nicht!1

KANN TYP 1 DIABETES GEHEILT WERDEN?

„Diabetes kann geheilt werden, wenn du nur gesünder essen, Sport treiben oder riesige Mengen Zimt essen würdest.“

Dieser Kommentar ist definitiv einer meiner Favoriten und bringt mich immer zum Kichern! Ich glaube, dass jeder Mensch mit Typ 1 Diabetes die Geschichte des Cousins, des Großvaters, des Bruders eines Freundes gehört hat, der Typ 1 Diabetes hatte, dann jedoch begann Sport zu treiben, nur Gemüse zu essen und damit den Diabetes rückgängig machen konnte. Hurra! Wenn es doch nur so einfach wäre, oder? Leider gibt es keine Heilung für Typ 1 Diabetes, obwohl es da draußen viele Wissenschaftler gibt, die ihr Bestes geben. (Wir wissen das zu schätzen). Oft wird gedacht, dass Insulin eine Heilmethode ist. Es ist jedoch nur eine Behandlung, die uns als Menschen mit Typ 1 Diabetes ermöglicht, so „normal“ wie möglich zu leben.

GUTER UND SCHLECHTER DIABETES

„Hast du den guten oder schlechten Diabetes?“.

Ich weiß nicht, was dieser „gute“ Diabetes ist, aber er klingt viel netter als der, den ich habe. Kann ich meinen bitte dagegen eintauschen? Nein...okay. Es gibt nur eine Art des Typ 1 Diabetes. Ob sie gut oder schlecht ist, hängt für mich von dem Tag ab, den ich gerade habe und wie ich meinen Diabetes sehen möchte. Aber das wiederum hängt von einer ganzen Liste von Dingen ab... wie ich mich gerade selbst fühle, wie mein Arbeitstag war, was ich gegessen habe, wie viel ich in der vorhergehenden Nacht geschlafen habe, die Anzahl der Unter- oder Überzuckerungen, die ich an diesem bestimmten Tag hatte und so weiter, und so weiter. Aber auch wenn das alles Faktoren sind, geht es im Wesentlichen darum, wie ich meinen Diabetes sehen möchte. Ich denke, dass es am wichtigsten ist, immer zu versuchen, positiv zu bleiben, auch wenn es sehr schwer ist.

THERAPIE MIT INSULINPUMPE

„Also macht deine Pumpe einfach alles für dich?“

OH DU MEINE GÜTE…DAS WÄRE SCHÖN! Ich höre das oft, von Menschen mit und auch ohne Typ 1 Diabetes, wenn Sie mitbekommen, dass ich eine Pumpe habe. Um ganz ehrlich zu sein, ich dachte das auch, als ich mit der Pumpentherapie beginnen wollte! (Ich gebe es zu, okay?) Selbst wenn es sich um großartige Technologie handelt, können Insulinpumpen auch sehr kompliziert sein und man muss sich zuerst an sie gewöhnen. Sie können nicht alles für einen tun, aber sie haben viele Funktionen, die das Leben mit Typ 1 Diabetes für mich viel einfacher machen. Mein Favorit ist der Bolusrechner; Man gibt die Kohlenhydrate und Glukose-Werte in die Pumpe ein und WUMM, er berechnet den Insulinbolus für dich... keine mathematischen Berechnungen mehr in meinem Kopf.

JUGENDDIABETES

„Man kann Typ 1 Diabetes nur als Kind bekommen.“

Das ist ein sehr häufiges Missverständnis hinsichtlich Typ 1 Diabetes, denn tatsächlich kann jeder, in jedem Alter die Krankheit bekommen. Es ist jedoch üblicher, dass man die Diagnose als Kind oder Teenager erhält, was dazu führen kann, dass Erwachsenen stattdessen eine Fehldiagnose von Typ 2 Diabetes gestellt wird. Es gibt zusätzlich verschiedene Formen des Typ 1 Diabetes, wie latenter Autoimmundiabetes (LADA), der sich bei Erwachsenen entwickeln kann. Hier geht der Ausbruch langsamer von statten. (Diabetes.co.uk hat einige großartige Informationen über LADA2).

INSULIN UND UNTERZUCKERUNGEN

„Wenn du unterzuckert bist, sollte ich dir Insulin geben, richtig?“

FALSCH. FALSCH. FALSCH. NÖ. KEINESFALLS. NEIN. NEIN. NEIN. FINGER WEG VOM INSULIN. Dies ist eine sehr schwerwiegende falsche Vorstellung von Typ 1 Diabetes, da die Insulininjektion bei einem Menschen mit Typ 1 Diabetes, bei Unterzuckerung, lebensgefährlich sein kann. Insulin ist ein Hormon, das im Wesentlichen den Körper dabei unterstützt, Glukose zur Energieproduktion zu verwenden, was wiederum den Glukosespiegel senkt.3Jemand mit bereits niedrigem Glukosespiegel benötigt kein Insulin, sondern Zucker!

MENSCHEN MIT TYP 1 DIABETES SIND FANTASTISCH.

Ich weiß, was Ihr denkt... „Sie sagten, es gäbe 6 Mythen und Missverständnisse.“ Na, das hier ist kein Mythos. Es ist wahr. Alle Menschen mit Typ 1 Diabetes sind toll... es ist eine Tatsache.

Danke, dass Ihr Euch die Zeit fürs Lesen genommen habt, Leute. 

Liebe Grüße, Cally

 

Veröffentlicht am 12. Dezember 2019.


Von Cally Roberts

Ich bin 22 Jahre alt und habe seit 12 Jahren Typ 1 Diabetes. Ich bin derzeit an einer Akademie, wo ich zur Kinderpflegekraft ausgebildet werde, und ich hoffe, dass ich eines Tages eine Diabetes-Fachpflegekraft werden kann, die anderen wie mir hilft und sie unterstützt.

Mehr über Cally lesen

  typeone_cal

Insulet hat Cally Roberts ein Honorar für die Erstellung dieses Contents bezahlt.


Referenzen:

  1. Was ist Typ-1-Diabetes? : URL:  diabetes.org.uk
  2. Symptome des Typ-1-Diabetes - URL: diabetes.co.uk
  3. Insulin und Diabetes - URL: diabetes.org.uk


HAFTUNGSAUSSCHLUSS ZUR GESUNDHEIT

Dieser Blog enthält allgemeine Informationen und Diskussionen über die Gesundheit und damit verbundene Themen. Die in diesem Blog oder in verlinkten Materialien bereitgestellten Informationen und andere Inhalte sind nicht als medizinische Beratung gedacht und dürfen nicht als Ersatz für professionelle medizinische Fachkenntnisse oder Behandlungen verstanden werden. Wenn Sie oder eine andere Person ein medizinisches Anliegen haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen oder andere professionelle medizinische Behandlungen in Anspruch nehmen. Missachten Sie niemals professionelle medizinische Ratschläge oder zögern Sie, diese einzuholen, aufgrund von etwas, das Sie in diesem Blog oder in verlinkten Materialien gelesen haben. Wenn Sie meinen, dass bei Ihnen ein medizinischer Notfall eingetreten ist, wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt oder Notfalldienste. Die in diesem Blog und auf dieser Webseite ausgedrückten Meinungen und Ansichten stehen in keinerlei Verbindung zu denen eines Akademikers, eines Krankenhauses, einer Gesundheitspraxis oder einer anderen Institution.